click for Home

Aktuelles      Events      Presse / Publikationen

Auf dieser Seite finden Interessierte der Riesgeologie alle Neuigkeiten und wichtige Termine (z. B. Exkursionen und Führungen, Seminare und Konferenzen) oder was sonst noch für die Riesgeologie von Bedeutung ist. Gerne können Sie der Redaktion eine kurze Mail schicken, falls Aktualisierungen, Korrekturen oder Ergänzungen notwendig sein sollten.

Ältere Beiträge finden sich im Beitragsarchiv am Ende der Seite.


Jetzt bis März 2020, Sonderausstellung im RiesKraterMuseum Nördlingen

Thema: Apollo - 50 Jahre Mondlandung

Freuen Sie sich auf eine Ausstellung, die sich in Vielem an das sehr gelungene Buch "Apollo" von Zack Scott anlehnt (Headline Publishing Group / Droemer HC) und Ihnen die damaligen Ereignisse in kurzweiliger Weise näherbringt, vielleicht auch einige neue Details erschließt.



Foto: Mondlandung, Ausschnitt: Diorama im Deutschen Museum in München (2013).


Sonntag, 09.02.2020, 13:00 bis 15:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Über den Eierweg zum Buchbrunn

Auf dem historischen Eierweg im Nördlinger Stiftungswald zum Buchbrunn. Der Eierweg führte von der ehemaligen reichsstädtischen Besitzung Schweindorf auf kurzem Weg nach Nördlingen. Hier fand H. Frickhinger reiche Beigaben in Grabhügeln. Weglänge 5 km.
Treffpunkt: Linde am ehem. Sportplatz Schweindorf, 1 km nordöstlich des Ortes, an Gemeindeverbindungsstraße zur B 466
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Dipl.-Geologe Kurt Kroepelin)


Kartenausschnitt: Bereich Ohmenheim-Schweindorf-Buchbrunn (SW Riesrand) der geologischen Karte von H. Frickhinger (1911).


Sonntag, 01.03.2020, 13:30 bis 16:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Mühlen im Karthäusertal

Bei der naturkundlichen Wanderung wird die reiche Vergangenheit des Karthäusertals vorgestellt.
Treffpunkt: Wanderparkplatz nördlich Anhausen bei Abzweigung Christgarten DON 1 zum Karlshof

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Dipl.-Geologe Kurt Kroepelin)


Postkartenausschnitt: Karthäusertal, 1930er Jahre.


Sonntag, 15.03.2020, 13:30 bis 16:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Mühlen im Karthäusertal

Bei der naturkundlichen Wanderung wird die reiche Vergangenheit des Karthäusertals vorgestellt.
Treffpunkt: Wanderparkplatz nördlich Anhausen bei Abzweigung Christgarten DON 1 zum Karlshof

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Dipl.-Geologe Kurt Kroepelin)


Postkartenausschnitt: Karthäusertal, 1930er Jahre.


Sonntag, 29.03.2020, 15:00 bis 16:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Marienhöhe - von Steinen, Pflanzen, Hexen und alten Bierkellern

Geologie, Landschaft und Geschichte rund um die Marienhöhe bei Nördlingen.
Treffpunkt: Nördlingen, Parkplatz Freibad Marienhöhe

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)


Foto: Der aus den Karbonaten des Ries-Sees bestehende Hexenfelsen (2013). Maßstab: 3 m


Samstag, 11.04.2020, 10:00 bis 11:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Erlebnis-Geotop Lindle

Bei dem ehem. Kalksteinbruch handelt es sich um einen sehr imposanten, öffentlich zugänglichen Aufschluss. Auf dem Rundweg erhalten die Besucher einen Einblick in die Megablock-Zone und die tektonischen Vorgänge während des Impaktvorgangs.
Treffpunkt: Parkplatz am Lindle, über B466 von Nördlingen kommend bei der Abzweigung Holheim links abbiegen und gleich nach rechts der Wegweisung folgen

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Heidemarie Greiner)


Sonntag, 26.04.2020, 14:00 bis 16:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Riegelbergführung - Natur, Geschichte und Geologie

Der fast 2 km lange Riegelberg-Höhenrücken mit den Ofnet-Höhlen befindet sich SW von Nördlingen und stellt geologisch eine parauthone Scholle aus Malm-Kalk dar. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick in den südwestlichen Rieskrater.

Treffpunkt: Römischer Gutshof unterhalb der Ofnethöhlen zwischen Ederheim und Utzmemmingen

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)


Sonntag, 24.05.2020, 14:00 bis 17:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Radexkursion: Georadeln im südwestlichen Ries

Radtour für jedermann im südwestlichen Ries mit Schwerpunkt Geo-Themen. Weglänge: 20 km.

Treffpunkt: Berger Tor, Nördlingen

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)

Foto: Rad- und Wanderweg beim Kloster Mönchsdeggingen (2017).


Freitag, 29.05.2020, 14:00 bis ca. 15:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Erlebnis-Geotop Lindle

Bei dem ehem. Kalksteinbruch handelt es sich um einen sehr imposanten, öffentlich zugänglichen Aufschluss. Auf dem Rundweg erhalten die Besucher einen Einblick in die Megablock-Zone und die tektonischen Vorgänge während des Impaktvorgangs.
Treffpunkt: Parkplatz am Lindle, östlich von Holheim



Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Heidemarie Greiner)


Freitag, 30.05.2020, ganztägig: Verein Freunde des RiesKraterMuseums

Thema: Großes 4-fach Jubiläum

Das Jahr 2020 ist ein ganz besonderes Jubiläumsjahr: 60 Jahre "Impaktkrater Nördlinger Ries", 50 Jahre "Nasa-Astronauten im Ries", 30 Jahre "RiesKraterMuseum Nördlingen" und 30 Jahre "Freunde des RiesKraterMuseums e.V." und damit 30 Jahre gemeinnützige Arbeit des Freundeskreises!
Nähere Informationen: Freunde des RiesKraterMuseums e.V. (Planung: Dr. Oliver Sachs)

Die Astronauten: Edgar D. Mitchell, Eugene A. Cernan, Joe H. Engle und Alan B. Shepard (hinten) zusammen mit den Gründungsvätern des RiesKraterMuseums Prof. Wolf von Engelhardt (vorne links), Prof. Dieter Stöffler (Mitte) und Julius Kavasch (rechte Bildseite). Foto: Dr. W-D. Kavasch (1970)


Dienstag, 09.06.2020, 14:00 bis ca. 17:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Zeitreise Kelten für Kinder - Pfingstferien-Programm

Kreative Spiele und Mitmachaktionen rund um das Leben der Kelten am Ipf.
Treffpunkt: Ipf-Pavillon, zu erreichen über die Landstraße zwischen Bopfingen und Kirchheim am Ries
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Christine Hornung und Carolin Schober-Mittring),
Anmeldung erforderlich bis Freitag, 05.06.2020, Gebühr: 10 € inkl. Materialkosten


Abbildung: Ipf um 1814, Holzschnitt nach dem Foto einer Camera obscura


Sonntag, 28.06.2020, 10:00 bis 12:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Geotope am Kühstein, Mönchsdeggingen

Hier können u. a. die Ablagerungen einer ehemaligen Flussmündung in den Riessee und die Megaschollen des "Kühsteinfelsens" mit den Versteinerungen und Ablagerungen eines Schwammriffes aus der Jurazeit studiert werden.
Treffpunkt: Mönchsdeggingen, Parkplatz Almarinstraße
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)

Foto: zertrümmerte Weissjurakalk-Scholle des Kühstein mit Seeigelstacheln, Muscheln, Ammoniten und vielen weiteren Fossilien (2014). Maßstab: 3 m


Sonntag, 12.07.2020, 10:00 bis 12:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Riegelbergführung - Natur, Geschichte und Geologie

Der fast 2 km lange Riegelberg-Höhenrücken mit den Ofnet-Höhlen befindet sich SW von Nördlingen und stellt geologisch eine parauthone Scholle aus Malm-Kalk dar. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick in den südwestlichen Rieskrater.

Treffpunkt: Römischer Gutshof unterhalb der Ofnethöhlen zwischen Ederheim und Utzmemmingen

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Sonja Fall)


Freitag, 07.08.2020, 16:00 bis 18:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Erlebnis-Geotop Lindle

Bei dem ehem. Kalksteinbruch handelt es sich um einen sehr imposanten, öffentlich zugänglichen Aufschluss. Auf dem Rundweg erhalten die Besucher einen Einblick in die Megablock-Zone und tektonische Vorgänge während des Impaktvorgangs.
Treffpunkt: Parkplatz am Lindle, B466 von Nördlingen kommend bei der Abzweigung Holheim links abbiegen und der Wegweisung folgen
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Carolin Schober-Mittring)


Foto: Erlebnisgeotop Lindle mit der Geopark-Führerin Carolin Schober-Mittring (2017).


Sonntag, 09.08.2020, 9:00 bis 12:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Radexkursion: Georadeln nach Wallerstein und Maihingen

Radtour für jedermann im Ries, mit Schwerpunkt Geo-Themen. Weglänge: 25 km.

Treffpunkt: Berger Tor, Nördlingen

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)

Foto: Kurz vor dem Gipfelplateau auf dem Wallersteiner Felsen(2013).


Sonntag, 23.08.2020, 18:00 bis 20:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Wo der Keltenfürst Hof hielt

Abendstimmung auf den frühkeltischen Fürstensitz Ipf bei Bopfingen.
Treffpunkt: Ipf-Pavillon, erreichbar über die Landstraße zwischen Bopfingen und Kirchheim am Ries
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Christine Hornung)


Abbildung: Ipf um 1814, Holzschnitt nach dem Foto einer Camera obscura.


Sonntag, 30.08.2020, 10:00 bis 12:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Erlebnis-Geotop Lindle

Bei dem ehem. Kalksteinbruch handelt es sich um einen sehr imposanten, öffentlich zugänglichen Aufschluss. Auf dem Rundweg erhalten die Besucher einen Einblick in die Megablock-Zone und die tektonischen Vorgänge während des Impaktvorgangs.
Treffpunkt: Parkplatz am Lindle, über B466 von Nördlingen kommend bei der Abzweigung Holheim links abbiegen und gleich nach rechts der Wegweisung folgen

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Sonja Fall)


Sonntag, 06.09.2020, 14:00 bis 15:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Geotop Kalvarienberg, Wörnitzstein (zum Tag des Geotops)

Im Geotop Kalvarienberg wird die Wucht und Energie der Druckwelle, die durch den Ries-Impakt freigesetzt wurde, veranschaulicht. Der ehem. Steinbruch liegt am östlichen Kraterrand.
Treffpunkt: Wörnitzstein, Parkplatz Abt-Coelestin-Straße



Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Toni Ullmann)


Sonntag, 13.09.2020, 10:00 bis 12:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Dem Meteoriten auf der Spur (zum Tag des Geotops / PKW-Exkursion)

Die Teilnehmer besuchen die beiden Geotope Aumühle und Burschel und werden dabei auf eine geologische Zeitreise in die Entwicklungsgeschichte des Nordrieses geführt.
Treffpunkt mit dem eigenen PKW: Parkplatz am Schießwasen (Oettinger Festplatz), Oettingen
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)


Foto: Knolliger Algenstotzen aus den Ablagerungen des Ries-Sees am Büschelberg bei Hainsfarth (2013). Maßstab: 2 m


Sonntag, 20.09.2020, 10:00 bis ca. 12:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Schottergrube am Limberg bei Unterwilfingen und Wallersteiner Felsen (zum Tag des Geotops / PKW-Exkursion)

Von der Kristallinscholle des Limbergs aus lassen sich große Teile des Rieses überblicken und die Prozesse während und nach dem Riesereignis nachvollziehen. Der zweite Exkursionspunkt Wallersteiner Felsen war zur Zeit des Riessees zeitweise eine Insel und bietet heute einen großartigen Rundumblick über den Rieskrater.
Treffpunkt: Parkbucht oberhalb d. Schottergrube, Anfahrt von Marktoffingen aus vor Unterwilfingen dem Feldweg links ca. 350 m folgen
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Kathrin Schön)

Grafik: Künstlerische Darstellung des Wallersteiner Felsens (Irmgard Schmitt, 1937).


Sonntag, 20.09.2020, 14:00 bis 16:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Die Wasserleitungsstollen von 1896, Wasser für Nördlingen (zum Tag des Geotops)

Nach wie vor bezieht Nördlingen mit einer Freispiegelleitung Trinkwasser aus den Ederheimer Quellen. Fesselnde Informationen zu Geologie und Stollenbau. Weglänge: 4 km
Treffpunkt: Parkplatz Waldlehrpfad Hölle, an der B 466 bei Ederheim
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Dipl.-Geologe Kurt Kroepelin)


Foto: Sanierter Wasserstollen durch den Riegelberg-Höhenrücken (nicht ausgemauerter Bereich mit zertrümmerten Jurakalken, 2014).


Sonntag, 27.09.2020, 10:00 bis 12:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Geotope Klosterberg, Maihingen (zum Tag des Geotops)

Geologische Botschaften aus der Tiefe und ein fossiles Algenriff aus dem ehemaligen Ries-See erzählen von der Entstehung des Rieses.
Treffpunkt: Kellerplatz (Festplatz) beim Kloster Maihingen, durch den Torbogen bei der Klosterkirche

Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Carolin Schober-Mittring)


Foto: Hanganriss einer zertrümmerten Gneisscholle unterhalb des Klosterberges (Tafel 2 zwischen Maihingen und Langenmühle, 2016).


Sonntag, 03.10.2020, 16:00 bis ca. 17:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Alte Bürg - Suevit-Steinbruch, Burganlage, Ausfluglokal

Unterwegs auf den Spuren des Suevit-Gesteins in dem Steinbruch, aus dem wohl der Stein für die Nördlinger St.-Georgs-Kirche gebrochen wurde, einer vergangenen Burganlage und seiner erhaltenen Hippolyth-Kapelle sowieder Waldgaststätte.
Treffpunkt: Parkplatz bei der Gaststätte "Jagdhaus Alte Bürg", Gebühr: 3 €, Kinder frei
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Carolin Schober-Mittring)


Foto: Der Steinbruch Alte Bürg mit dem Kontakt Suevit (hellgelb) / Malmkalk (hellgrau).


Sonntag, 06.10.2020, 13:30 bis ca. 15:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Geologie rund um die Höhle Hohlenstein

Der Hohlenstein liegt versteckt in den Randhöhen im Nördlinger Stiftungswald. Hier wurde vor über 100 Jahren eine mittelsteinzeitliche Platte mit Ritzzeichnungen ausgegraben, die Zeuge für die rituelle Gedankenwelt unserer Vorfahren ist. Weglänge 5 km.
Treffpunkt: Wanderparkplatz Südries-Panoramaweg, Verlängerung Waldstraße Ederheim.
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Dipl.-Geologe Kurt Kroepelin)


Postkartenausschnitt: Hohlenstein bei Ederheim, 1920er Jahre (zum Vergrößern auf das Vorschaubild klicken).


Sonntag, 11.10.2020, 14:00 bis 15:30 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Geotop Kalvarienberg, Huisheim-Gosheim

Im Geotop Kalvarienberg wird die Wucht und Energie der Druckwelle, die durch den Ries-Impakt freigesetzt wurde, veranschaulicht. Der ehem. Steinbruch liegt am östlichen Kraterrand.
Treffpunkt: Parkplatz Geotop, Grüner Weg, Gosheim
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Eva Wenninger)

Foto: Durch den Impaktvorgang zertrümmerte "Ries-Ammoniten" im Geotop Kalvarienberg, Gosheim (2019, zum Vergrößern auf das Vorschaubild klicken) .


Sonntag, 18.10.2020, 14:00 bis ca. 16:00 Uhr: Führungen im Geopark Ries

Thema: Wo der Keltenfürst Hof hielt

Wanderung auf den frühkeltischen Fürstensitz Ipf bei Bopfingen.
Treffpunkt: Ipf-Pavillon, erreichbar über die Landstraße zwischen Bopfingen und Kirchheim am Ries
Nähere Informationen: Geopark Ries (Leitung: Christine Hornung)



Abbildung: Ipf um 1814, Holzschnitt nach dem Foto einer Camera obscura.

Beitragsarchiv

Jahr 2019     Jahr 2018     Jahr 2017     Jahr 2016



Abbildung: Der aus Suevit-Gestein gehauene Narr an der Rathaustreppe von Nördlingen. Die unter dem Relief befindliche Inschrift "Nun sind unser zwey" zielt darauf ab, dass der Betrachter nun ebenfalls ein Narr ist, genau wie Generationen von Forschern, welche den Suevit genau betrachtet und untersucht hatten und trotzdem von der wahren Natur des Suevites genarrt wurden.

Foto-Radierung von Angelika Thomas, Augsburg (2013)


      | Disclaimer / Impressum / Datenschutz      |        Kontakt       |        © 2020 Riesgeologie